Herr Brechbühl sucht eine Katze

Tim Krohn

Rezension vom 20/03/2017 von Jörg Hüssy

Tim Krohn hat Grosses vor. Er hat eine Romanserie begonnen, welche die «menschlichen Regungen» in ihrer ganzen Bandbreite ausloten soll. Dem Autor schwebt ein im heutigen Zürich angesiedeltes Zeitgemälde vor. Nicht von ungefähr klingt darin Honoré de Balzacs Die menschliche Komödie an. Dieses umfassende Erzählwerk zeichnet anhand der französischen Gesellschaft in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein Bild der menschlichen Gesellschaft. Tim Krohn beschreibt demgegenüber eine überschaubare, klar begrenzte Welt: die Bewohner eines Genossenschaftsbaus mit acht Wohnungen. Mit dieser Einengung erinnert er an ein weiteres Schlüsselwerk der französischen Literatur:...

Weiter lesen

Rezensionen

La carta delle arance
La carta delle arance
De Marchi Pietro
Rezension vom 20/03/2017 von Carlotta Jaquinta

Der Gedichtband enthält ein Inventar des dichterischen Materials, ein Zusammenspiel von Stimmen, die ihm zugleich Substanz und Form sind. Stimmen von Bekannten, nahestehenden Personen, Erinnerungen und Bilder aus dem Alltagsleben...

Herr Brechbühl sucht eine Katze
Herr Brechbühl sucht eine Katze
Krohn Tim
Rezension vom 20/03/2017 von Jörg Hüssy

Herr Brechbühl sucht eine Katze ist der erste Band einer grossangelegten Romanserie, welche die Bewohnerinnen und Bewohner einer Genossenschaftssiedlung im Zürcher Kreis 5 porträtiert. Tim Krohn begleitet die anfänglich elf...

Nues dans un verre d’eau
Nues dans un verre d’eau
Wobmann Fanny
Rezension vom 13/03/2017 von Elisabeth Jobin

Der zweite Roman der Autorin aus La Chaux-de-Fonds überzeugt mit seiner Bescheidenheit und Finesse. Er zeigt die Beziehung der jungen Ich-Erzählerin Laura, die ihre Schwangerschaft streng geheim hält, und ihrer...

Fokus

Die Fraglichkeit jeder Verwurzelung
Die Fraglichkeit jeder Verwurzelung
Francesco Micielis «Dresdner Poetikvorlesungen» und seine Erzählung «Hundert Tage mit meiner Grossmutter»

von Daniel Rothenbühler publiziert am 06/03/2017

Beinahe unbemerkt jährte sich 2016 zum dreissigsten Mal ein für die deutschsprachige Schweiz entscheidendes literarisches Ereignis: 1986 wurden erstmals zwei Texte publiziert, in denen Menschen aus...

Lebendig bleiben
Lebendig bleiben
Zum Tod von Kurt Marti, 31. 1. 1921 – 11. 2. 2017

von Daniel Rothenbühler publiziert am 20/02/2017

«Ich bin der Letzte», sagte Kurt Marti 2014 in einem längeren Interview mit Stefan von Bergen. Seine Altersgenossen waren vor ihm weggestorben. Am 11. Februar 2017 ist er...

Vom Erinnern und Reisen
Vom Erinnern und Reisen
Neue Gedichte von Franz Dodel, Katharina Lanfranconi, Ilma Rakusa, Marina Skalova und Pius Strassmann

von Beat Mazenauer publiziert am 13/02/2017

Ilma Rakusa: Impressum: Langsames Licht

Gleich zu Beginn ihres neuen Gedichtbands Impressum: Langsames Licht stellt Ilma Rakusa eine Frage:

Anchorage. Will ich dahin? Ins Eis? Doch
eher nein. Wenn Zypressen locken, dunkle,
aus...

Neuerscheinungen

La Piqûre Sweet Rotation Mensch Keun Nina & Tom Steingrubers Jahr Flussbewohner Henkersmahl Das Lächeln des Schwertfischs