Flusspferd im Frauenbad

Jens Nielsen

Rezension vom 05/12/2016 von Beat Mazenauer

Jens Nielsens Alltag steckt voll wunderlicher Dinge und seltsamer Geschichten. Diese Dinge und Geschichten lassen den furchtbar alltäglichen Trott – wenn man bloss ein wenig blinzelt, wie Jens Nielsen es tut, in neuem Licht erscheinen. In seinem Band Flusspferd im Frauenbad veranschaulicht er das auf ebenso kurios komische wie manchmal gespenstische Weise. In der Titelgeschichte beispielsweise büxt ein Flusspferd aus dem Zoo aus, um zuerst mit den Trams zu reden, dann die Frauen im Frauenbad zu entzücken und schliesslich – ein ganz ganz leises Plätschern verrät es –, in einem...

Weiter lesen

Rezensionen

Flusspferd im Frauenbad
Flusspferd im Frauenbad
Nielsen Jens
Rezension vom 05/12/2016 von Beat Mazenauer

Jens Nielsens kurze Texte handeln von den Dingen des täglichen Lebens. Doch diese Dinge geraten auf absonderliche Weise durcheinander, weil der Autor lustvoll Sand in ihr Getriebe streut. Daraus entstehen...

Journal berlinois 1973 - 1974
Journal berlinois 1973 - 1974
Frisch Max
Rezension vom 30/11/2016 von Françoise Delorme

Max Frischs «Berliner Journal», in der französischen Übersetzung von Camille Luscher bei Zoé erschienen, eröffnet eine packende Sicht auf das Jahr 1973-1974 in der geteilten Stadt Berlin. Der Schweizer Autor...

Uscirne fuori
Uscirne fuori
Andina Fabio
Rezension vom 30/11/2016 von Alceo Crivelli

Nach einer zermürbenden Scheidung aufgrund derer er gezwungen war, die eheliche Wohnung zu verlassen, zieht der Erzähler in eine Hütte in den Bergen. Der Vater eines sechsjährigen Sohnes, für den...

Fokus

Le cran des éditeurs
Le cran des éditeurs
Une plateforme qui réunit sept éditeurs romands

von Marina Skalova (photo: Claude-Alain Marmillod) publiziert am 23/11/2016

Plongée dans l’obscurité, la salle du cinéma Bellevaux ressemble à un vaisseau: tout en longueur, avec ses sièges rouges qui brillent tels des phares. Le dos tourné...

In der Kürze liegt der Witz
In der Kürze liegt der Witz
Neue Bücher von Arno Camenisch, Marc Djizmedjian, Beat Gloor und Bruno Steiger

von Beat Mazenauer publiziert am 25/10/2016

Nebst dem gewichtigen Roman und der emphatischen Poesie hat es die kurze literarische Form eher schwer. Das liegt nicht nur an der Mannigfaltigkeit ihrer...

Saute-frontière Maison de la poésie transjurassienne: Les Pérégrinations poétiques 2016
Saute-frontière Maison de la poésie transjurassienne: Les Pérégrinations poétiques 2016
Interview de Marion Ciréfice, chef de projet

von Ruth Gantert publiziert am 07/10/2016

Viceversa: Marion Ciréfice, comment êtes-vous venue à la littérature et à la médiation culturelle entre la France et la Suisse?

Marion Ciréfice: J’ai toujours été une littéraire, je viens du théâtre....

Neuerscheinungen

Und dann/Vom Verschwinden vom Vater/Drei sind wir Flusspferd im Frauenbad Journal berlinois 1973 - 1974 Uscirne fuori L’ultima innocente Atlas Hotel Poésie La Friche