Wolfram Malte Fues

Fues, Wolfram Malte

Wolfram Malte Fues, geboren 1944 in Bremen, ist in Wuppertal aufgewachsen. Seit 1965 lebt er in der Schweiz. Er studierte Germanistik, Philosophie, Geschichte und Europäische Volksliteratur an der Universität Zürich und promovierte dort 1978. Nach der Habilitation 1987 war er von 1995 bis 2010 Extraordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft sowie Medienwissenschaften an der Universität Basel. Wolfram Malte Fues schreibt Essays und Gedichte. Er ist Mitbegründer des Internationalen Lyrikfestivals Basel.

www.fues.ch

 

   

Bibliografie

  • Erzählen macht Sinn, mit Li Mollet und Elisabeth Wandeler-Deck, Nachwort von Florian Neuner, Zürich, Howeg, 2017.
  • SkalpeSkalpelle. Gedichte, Mit Zeichnungen von Kathrin Wächter und einem Nachwort von Alexander Honold, München, Allitera, 2016.
  • InZwischen. Gedichte, mit Zeichnungen von Thiz, München, Allitera, Lyrikedition 2000, 2014.
  • Dual digital. Gedichte, mit zwölf Tuschezeichnungen von Franziska Schemel und einer Nachbemerkung von Ulrich Johannes Beil, Wien, Passagen, 2011.
  • Vorbehaltfläche. Gedichte, mit Graphiken von Angela Kolter und einer Nachbemerkung von Ferdinand Schmatz, Wien, Passagen, 2007.
  • Fremdkörpersprachen. Gedichte, Blieskastel, Gollenstein, 2001.
  • Verletzte Systeme. Gedichte, mit einer Nacherinnerung von Peter Jost; Ill.: Al'Leu, Zürich, Leu, 1994.
SkalpeSkalpelle (München, Allitera, 2016)
SkalpeSkalpelle (München, Allitera, 2016)

Die Epoche der Aufklärung setzte einen Preis auf die Skalpe ihrer Feinde: die von Männern galten am höchsten, die von Frauen weniger, die von Kindern am wenigsten. Die Epoche der Digitalisierung symbolisiert, sie vervielfältigend, die Skalpe wie die Skalpelle. Sie bringt es zuwege, dass wir ihr unseren eigenen Kopf mit Haut und Haar anbieten, mit Twitter und Google, mit Smartphone und Smart-Apps, mit Fitness-Devices, Dashboards und BabyPod, mit Abenteuerlust und Spielfreude. Wie fühlt sich das an? Wie sieht sich das an? Wie spricht das an? Wie spricht sich das an?

(Buchpräsentation Allitera Verlag, Lyrik Edition 2000)