Peter Stamm

Peter Stamm

Peter Stamm, geboren 1963, studierte nach einer kaufmännischen Lehre einige Semester Anglistik, Psychologie, Wirtschaftsinformatik und Psychopathologie. Seit 1990 ist er als freier Autor und Journalist. Peter Stamm lebt heute in Winterthur. Sein 1998 bei Arche erschienener Debütroman Agnes wurde mit dem Rauriser Literaturpreis sowie vom Kanton Zürich und der Stadt Zürich ausgezeichnet und von der Stiftung Pro Helvetia gefördert. Das Werk von Peter Stamm wird in zahlreiche Sprachen übersetzt und wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit Premio Calámo 2004 (Spanien) und dem Bodensee-Literaturpreis der Stadt Überlingen 2012.

www.peterstamm.ch

Bibliographie

Frankfurt/Main, S. Fischer, 2016. Frankfurt/Main, S. Fischer, 2016.

Ist es ein neuer Anfang, wenn man alles hinter sich lässt? Der neue große Roman von Peter Stamm. Ein Mann steht auf und geht. Einen Augenblick zögert Thomas, dann verlässt er das Haus, seine Frau und seine Kinder. Mit einem erstaunten Lächeln geht er einfach weiter und verschwindet. Astrid, seine Frau, fragt sich zunächst, wohin er gegangen ist, dann, wann er wiederkommt, schließlich, ob er noch lebt. Jeder kennt ihn: den Wunsch zu fliehen, den Gedanken, das alte Leben abzulegen, ein anderer sein zu können, vielleicht man selbst. Peter Stamm ist ein Meister im Erzählen jener Träume, die zugleich locken und erschrecken, die zugleich die schönste Möglichkeit und den furchtbarsten Verlust bedeuten. ›Weit über das Land‹ ist ein Roman, der die alltäglichste aller Fragen stellt: die nach dem eigenen Leben.

(Buchpräsentation S. Fischer Verlag)

Die Vertreibung aus dem Paradies , Frankfurt a.M., S. Fischer, 2014.
Der Lauf der Dinge , Frankfurt a.M., S. Fischer, 2014.
Tous les jours sont des nuits , Übersetzung von Pierre Deshusses , Paris, Christian Bourgois, 2014.
Nacht ist der Tag , Frankfurt a.M., S. Fischer, 2013.
Au-delà du lac , Übersetzung von Nicole Roethel , Paris, C. Bourgois, 2012.
Seerücken , Frankfurt a.M., S. Fischer, 2011.
Sept ans , Übersetzung von Nicole Roethel , Paris, C. Bourgois, 2010.
Sieben Jahre , Frankfurt a.M., S. Fischer, 2009.
Wir fliegen , Frankfurt a.M., S. Fischer, 2008.
Heidi , Zürich, Nagel & Kimche, 2008.
Comme un cuivre qui résonne [Wir fliegen] , Übersetzung von Nicole Roethel , Paris, C. Bourgois, 2008.
Un jour comme celui-ci , Übersetzung von Nicole Roethel , Paris, C. Bourgois, 2007.
An einem Tag wie diesem , Frankfurt a.M., S. Fischer, 2006.
D'étranges jardins , Übersetzung von Nicole Roethel , Paris, C. Bourgois, 2004.
Der Kuss des Kohaku , Zürich, Arche, 2004.
Quello che sappiamo fare , Übersetzung von Francesca Gimelli , Vicenza, Neri Pozza, 2003.
In fremden Gärten , Zürich, Arche, 2003.
Una vita incerta , Übersetzung von Francesca Gimelli , Vicenza, Neri Pozza, 2002.
Paysages aléatoires , Übersetzung von Nicole Roethel , Paris, C. Bourgois, 2002.
Agnes , Übersetzung von Francesca Gimelli , Vicenza, Neri Pozza, 2001.
Verglas , Übersetzung von Nicole Roethel , Paris, C. Bourgois, 2001.
Ungefähre Landschaft , Zürich, Arche, 2001.
Agnès , Übersetzung von Nicole Roethel , Paris, C. Bourgois, 2000.
Blitzeis , Zürich, Arche, 1999.
Agnes , Zürich, Arche, 1998.