31e Salon du livre et de la presse de Genève

26/04/2017 - 30/04/2017

Palexpo 26-30 avril 2017

Genève, Palexpo

Agenda

Mehr Informationen:
http://www.salondulivre.ch/fr/

ChiassoLetteraria

4/05/2017 - 7/05/2017

12. edizione: Nel bosco

Chiasso

In un’epoca di non luoghi e di tempi nervosi, a dismisura di essere umani, il bosco rimane oasi rigeneratrice, in cui le persone possono ancora riconnettersi con la natura e con il proprio intimo.
Spazio aperto, dove sperimentare il proprio corpo non virtuale, il bosco è luogo letterario per eccellenza.
Dante, Thoreau, London, Hesse e anche molti autori contemporanei ne hanno investigato il mistero, l’essenza o più semplicemente hanno amato o temuto attraversarlo, percorrendone sentieri discosti, ascoltandone il respiro silenzioso, smarrendosi per forse ritrovarsi.
Interrogarsi sul senso che la natura riveste per l’uomo e sulla necessità di ripensare altrimenti il rapporto con la natura acquista un significato e un’urgenza a cui un Festival non puo sottrarsi.
Gli spazi del Festival saranno allora per alcuni giorni un bosco e un sottobosco al contempo metaforici e reali: una radura letteraria dove scoprire letture (e letterature) significative, assaporare il piacere della condivisione o semplicemente passeggiare e lasciare libera la mente.
Nella giungla cacofonica di rumori, immagini, sensazionalismi e concetti low cost del mondo odierno non è poco.

Programma

Mehr Informationen:
https://chiassoletteraria.ch

39. Solothurner Literaturtage

26/05/2017 - 28/05/2017

sechsundzwanzigster siebenundzwanzigster achtundzwanzigster Mai Zweitausendundsiebzehn

Solothurn

Die Solothurner Literaturtage, gegründet 1978, sind ein Forum für das aktuelle Literaturschaffen in der Schweiz. Neue literarische Arbeiten sollen Kontakte zwischen Schreibenden aus allen vier Sprachregionen und Publikum sowie Medien und Verlegern herstellen. Die Solothurner Literaturtage sind der Ort geworden, wo sich die Schweizer Autoren und Autorinnen einmal jährlich treffen, um persönliche und fachliche Gespräche zu führen, an denen sich auch das Publikum beteiligen soll.

Seit Anbeginn ist die Auseinandersetzung mit dem ausländischen Literaturschaffen ein fester Bestandteil der Solothurner Literaturtage. Zu Gast waren unter anderem John M. Coetzee, Günter Grass, Imre Kertész, Herta Müller, Claude Simon oder Wole Soyinka.

In den vergangenen 38 Jahren stellten die Solothurner Literaturtage über 1'200 verschiedene Autorinnen und Autoren und deren Werk vor. Nebst Lesungen gibt es Diskussionen, Übersetzerworkshops, Performances und Ausstellungen.

Für die drei Tage nach Auffahrt bietet Solothurn im Zentrum der Schweiz ein kleinstädtisches Ambiente, in dem alle Veranstaltungen nahe beieinander liegen. Das Festivalzentrum im "Landhaus", am Ufer des Flusses Aare gelegen, verströmt eine literarische Atmosphäre und regt zur Auseinandersetzung an. Das Restaurant Kreuz gleich über die Strasse, ein Gastlokal von 1601 und heute von einer Genossenschaft geführt, lädt Autoren und Publikum, Büchermenschen, Journalisten und Verleger ein, sich zu treffen und bis in die Nacht zu diskutieren.

Mehr Informationen:
http://www.literatur.ch